Menu

Bericht & Foto: Michael Haß

Hamburg 20.07.13 7:30 Uhr Endlich mal Sommer...Angenehme Luft und Wassertemp. bei 24° Grad perfekt! Braune Brühe
wie immer aber eben warm. Letztes Jahr war es im Wasser so kalt dass ich Schwierigkeiten hatte Luft zuholen weil sich meine Lunge so zugezogen hatte.

Heute ist alle anders. Das erste mal für mich am Sonnabendfrüh um 8:40 Start habe ich noch nie gehabt. Aber… sehr gut denn der Tag verspricht heiß zu werden. Um 8:30 geht’s los zum Schwimmstart Da treffe ich doch tatsächlich den Sigi
welch Freude! Doch nicht allein als GGU Kämpfer an der Front. Kurzer Smaltalk und los geht’s ab ins Wasser jau….echt warm!! Wie immer ist die Brille nicht dicht nach ein paar Metern einschwimmen immer noch Probleme. Grrrr…Dann der Startschuss und es geht los! Nach etwa 100m muss ich anhalten und die Brille korrigieren jetzt hält Sie endlich und ich kann die 1400 verbliebenen Meter ohne weiteren Probleme (als gefühlt Letzter) zu Ende schwimmen. Raus aus dem Wasser nach endlosen 36 min. dann ab in die Wechselzone…. mmmh wird von Jahr zu Jahr immer enger alle laufen durcheinander keiner nimmt Rücksicht auf die die zum Radfahren wollen. Aber dass Problem haben ja alle!

Die Radstrecke ist wie jedes Jahr gesäumt von Helfern und genervten Touristen die nicht über die Strasse dürfen und
deswegen nicht besonders laut oder gar nicht Anfeuern. Ich bin jetzt schon froh früh gestartet zu sein. Verdammt heiß auf der Radstrecke aber der Wind kühlt und ich habe echt Spaß beim fahren. Ich hatte den Eindruck der einzige zu sein der Spaß hatte aber ich hatte wenigstens welchen. Nach 1:16 Std zurück in der Wechselzone war dass Chaos ziemlich heftig die Rückkehrer vom Radfahren hatten keinen Platz zu Ihrem Wechselplatz zu kommen und die mit dem Rad raus wollten keinen um zum Radstart zu kommen Viel zu viel auf wenig Platz. Dann noch Die Hirnies die glaubten Sie könnten den Wettkampf noch gewinnen die gnadenlos und ohne Rücksicht auf die anderen mit ihrem Rad liefen als sei der Teufel persönlich hinter ihnen her.

Ich war besonders glücklich endlich auf die Laufstrecke zu dürfen denn da war Platz für alle. Und es war noch nicht so heiß dass ich mich quälen müsste. Die Strecke war wie immer endlang der Alster ordentlich flach und viel Schatten
für mich sehr gut zulaufen. Ich hatte erst kurz vor dem Ende bemerkt dass die Strecke dieses Jahr geringfügig geändert wurde und die schöne lange Gerade zu Ziel fehlte. Aber wie auch immer nach knapp 48min. war dann auch
der 10 km Lauf und der Hamburg Triathlon 2013 für mich Geschichte.

Fazit. Hamburg ist und bleibt eine Reise wert. Auch wenn die Teilnehmerzahlen nicht unbedingt noch höher werden sollten. Wer also Spaß daran hat einen Triathlon in einer tollen Umgebung und nicht in Bestzeit Finishen zu wollen, ist hier Goldrichtig.

Ergebnis Michael Haß
Swim 00:36:22
Trans 1 00:05:06
Bike 01:16:23
Trans 2 00:04:01
Run 00:47:46
Platz (M/W) 606
Zielzeit (Brutto) 02:49:36

Ergebnis Sigi Horsters
Swim 00:33:44
Trans 1 00:04:55
Bike 01:11:04
Trans 2 00:03:57
Run 00:46:22
Platz (M/W) 332
Zielzeit (Brutto) 02:40:00

HH2
Bericht & Foto: Nicole Meischke

Spontanstart in Hamburg. Vorgesehen hatte ich einen Start in Hamburg dieses Jahr eigentlich nicht, so nahm mir eine Mail von Jörg, wo Fritz Jähn noch einen Sprintplatz abzugeben hatte, doch gerade Recht.

Hamburg ist dann doch immer etwas Besonderes, zumal es der Wettergott an diesem Wochenende besonders gut mit uns meinte!

So ging es um am Samstag um 10:08 an den Start ins 23 Grad warme Alsterwasser. Das Schwimmen war herrlich, nach knapp 10 Minuten ging es aus dem Wasser in die nie enden wollende Wechselzone.

Überall standen Freunde, Familie und Kollegen zum Anfeuern und so wurde es ein toller Wettkampf. Auf dem Rad lief es nicht so gut wie erhofft, mir fehlte einfach der Druck...ist wohl so wenn man nur noch lange Strecken fährt.

Das Laufen hingegen ging einigermaßen, auch mit der Hitze kam ich gut zurecht, so dass ich mit einer Zeit von 1:30:29 für die 500-22-5 doch recht zufrieden war. An die Zeiten der letzten 2 Jahre konnte ich mit der Laufleistung zwar nicht anschließen, aber auf dem Rathausmarkt ins Ziel zu kommen, ist es doch immer wieder Wert :-)

Danke an alle Anfeuerer und besonders nochmal an Fritz!

Ergebnis Nicole Meischke
Swim 00:09:45
Trans 1 00:05:00
Bike 00:41:56
Trans 2 00:03:50
Run 00:29:59
Platz (M/W) 112
Zielzeit (Brutto) 01:30:29