Menu

Das Wetter lockt inzwischen mit Temperaturen um die 20 Grad und da bietet es sich für die richtigen GGU-Allround-Sportler an das Wochenende durch Wettkämpfe zu erweitern.

Diesmal war es der 7te Eintracht Stadionlauf am 25.03.2012.

Stadionlauf?! Ein Lauf, der nicht nur im Kreis gelaufen wird, sondern im Rahmen von 5km Runden, die einmal pro Runde durch's Eintracht-Stadion und über seine Tartanbahn führt.

Der Startschuss war um 10 Uhr (9 Uhr alte Zeit!).

211 Starter gingen trotz Zeitumstellung zusammen auf die unterschiedlichen Strecken 5, 10 und 21,1 km (Start jedoch an einer anderen Stelle).

Während Thomas Goldberg optimistisch an die Sache rangegangen ist: In Sachen Kleidung (Es war am Start doch sehr kühl 4°, gefühlt 0°) und Tempo (In der ersten Runde gleich mal an einen 5Km-Läufer angehängt, der aber nach der einer Runde ins Ziel abbog) etwas verschätzt, ist trotz Krafteinbuße durch den finalen Endspurt ein klasse Zeit von 44:45 und Rang 16 mit AK-Platz 5 heraus gekommen.

Ich kam mal wieder auf den letzten Drücker um 9:45 und habe schnell noch eine Jacke an einen Freund abgeben können. Mit drei Funktionsshirts (zuoberst natürlich GGU!) konnte mir der Wind auf der Halbmarathon-Strecke nicht so viel ausmachen und ich bin von hinten gestartet, was bei 71 Teilnehmern auch nicht so schwer ist. Mit Ruhe und gleichmäßigem Uhrwerk von 153 beats per minute ging es in die vier Runden und auch die Brücke war gut machbar.

In der ersten Runde Anfeuerung vom späteren Sieger (unser Praktikant, der mich dann in der dritten Runde pulverisierte), in der zweiten Runde vom Finisher Tony und in der dritten Runde und beim Stadionfinish hat erstmalig mein 7jähriger Sohn die Begleitung übernommen und die Anwartschaft auf ein GGU-Trikot erworben.

Mit der Zeit von 1:43:33, Rang: 34 und AK-Platz: 11 war ich sehr zufrieden, da ich meine Form nach Zwangspause im Januar und Februar noch nicht einschätzen konnte.

Artikel von: Kai Großkopf & Thomas Goldberg