Menu

Am 17.06. stand eine OD in Peine an. Großer Wettkampf, mehr als 1.000 Starter über die Volks- und Kurzdistanz und zwei GGUler mittendrin.

Aufgrund der hervorragenden Organisation in Peine fand man sich wieder schnell zurecht. Unsere Startgruppe hatte aufgrund der Mannschaft von Teutonia Groß Lafferde auch die richtigen “Messgrößen“ im Pulk.

Um 10:15 wurde das Rennen angeschossen und zunächst war jeder für sich selbst verantwortlich, was Orientierung und Geschwindigkeit auf den 1.500 m anging. Diesmal bin ich aus Respekt von der Strecke nicht aus der Spitze geschwommen und hatte nur teilweise Arme und Beine anderer Teilnehmer.

An der Wechselkiste passierte mich Oleg aus Lafferde. Da er ein Meister der vierten Disziplin ist, hatte ich für die Radstrecke nun einen Orientierungspunkt. Es war recht windig und wir überholten uns mehrmals gegenseitig auf der Strecke bevor uns dann Jörg zur Mitte der zweiten Radrunde pulverisierte.

Natürlich hatte Oleg auf der Flucht vor Tony auch diesmal einen Blitzwechsel zur Laufstrecke durchgeführt. Da diese viermal zu absolvieren war, mußte Oleg recht schnell dran glauben. Nach den aufmunternden Rufen von Sascha hatte ich schließlich auch noch Jörg auf dem Zettel. Da er ja nicht nur den dritten Wettkampf in acht Tagen absolvierte sondern auch die Challenge in Roth anpeilt, konnte er mich ziehen lassen. Dass ich mir dabei gleich fünf Blasen gelaufen habe, ist irgendwie untergegangen und ich war mit meinem Ergebnis sehr zufrieden. Zweite OD und fast zehn Minuten schneller als beim ersten Mal. Anm.: Durch das Landesliga-Starterfelder kommt man sich bei der Ergebnisliste dann aber doch eher wie ein Haubentaucher vor aber es war eine tolle Sache und am Ende schön sonnig.


Ergebnisse Männer 1,5 km - 40 km - 10 km (361 Startern im Ziel)

Großkopf, Kai
177. (33. AK Sen2-TM45) in 2:26:48 (0:25:49-1:14:24-0:46:35)

Otto, Jörg
209. (40. AK Sen2-TM45) in 2:29:43 (0:28:31-1:09:00-0:52:13)

Artikel von: Kai Großkopf